Donnerstag, 06 Rabi' al-thani 1440 | 13/12/2018
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Kampagne: „[…]Aber wer ist besser als Allah im Richten“

Tunesien befindet sich in einer seiner schwersten Periode, nachdem die Regenten ihre elementaren Rollen abgegeben haben und somit den kreuzzügerischen und kolonialen Staaten und ihre Angestellte der Europäischen Union es ermöglichten die Wirtschaft, Finanzen und die sozialen Richtlinien zu bestimmen, bis das Land den Bankrott übersah trotz der großen Verschuldungen.

weiterlesen ...

Amerika ist ein kolonialistischer Staat und eine Kriegsnation… Derjenige, der sich hinter Amerika zu verstecken versucht, wird bloßgestellt… daran besteht kein Zweifel

  •   |  

Anlässlich des 29. Jahrestags der Volksverteidigungseinheiten (PDF) sagte Präsident ʿUmar al-Bašīr am Dienstag, dem 13.11.2018: Der Sudan wird niemandem etwas zusichern, da wir überzeugt sind, dass der Lebensunterhalt aller in den Händen Allahs (t) liegt. Weiterhin sagte er: Lasst sie an ihren Geldsäcken und Lagerhäusern festhalten. Wir sagen zu all jenen, die in Amerika und dem Westen nach Stärke suchen, dass derjenige, der sich hinter Amerika zu verstecken versucht, bloßgestellt wird.

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Das Bajwa-Imran-Regime arbeitet Tag und Nacht daran, den Kolonialismus voranzutreiben. Gleichzeitig gibt es vor, dem Islam und dem Prophetentum gegenüber aufrichtig zu sein

  •   |  

Das Bajwa-Imran-Regime versucht die Muslime zu täuschen, indem es behauptet, es sei dem Islam und dem Prophetentum gegenüber aufrichtig. Tatsächlich ist es aktiv darum bemüht, den Kolonialismus voranzutreiben. Nachdem Qamar Javed Bajwa in seinem Ansitz eine Veranstaltung anlässlich des Geburtstags des Propheten stattfinden ließ, kündigte Imran Khan für den 20. November 2018 eine Konferenz „der Barmherzigkeit“ an. Der pakistanische Informationsminister behauptet, dass diese Konferenz ein erster Schritt wäre, um Pakistan zu einem Staat gemäß dem Vorbild des medinensischen Staates werden zu lassen. In Wahrheit hat die Methode des Prophetentums keinerlei Wert für das Regime. Vielmehr verbündet es sich mit den ungläubigen Kolonialisten, um ihre eigenen Interessen zu fördern.

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Besuche des zentralen Kommunikationsausschusses von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Libanon

  •   |  

Eine Delegation des zentralen Kommunikationsausschusses von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Libanon besuchte, angeführt von Dr. Muḥammad Ǧābir - dem Vorsitzenden des Kommunikationsausschusses - den ehemaligen Minister und Abgeordneten Ġāzī al-ʿAraidī. Dr. Muḥammad Ǧābir wurde von Ing. Ṣāliḥ Salām und Ing. Ṣalāḥ ad-Dīn ʿIḍaḍa begleitet. Die Delegation präsentierte dem ehemaligen Minister und Abgeordneten

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Die Äußerungen des Gouverneurs der Zentralbank in Aden enthüllen die Wahrheit hinter dem Wirtschaftskrieg in Hinblick auf den anglo-amerikanischen Konflikt im Jemen

  •   |  

Das jemenitische Nachrichtenblatt „Aš-Šarq al-Ausaṭ“ interviewte kürzlich den Gouverneur der Zentralbank Jemens in Aden, Dr. Muḥammad Zammām. Im Rahmen dieses Interviews wurde Dr. Zammām zur wirtschaftlichen Situation des Landes und den Schwierigkeiten, denen es sich zu stellen hat, befragt. In seiner Antwort verwies Dr. Zammām auf Großbritannien und sagte, dass die britische Zentralbank ihr jemenitisches Gegenstück durch

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Einladung zur Teilnahme an einem politischen Abend

  •   |  

In Gedenken an den ersten islamischen Staat, den unser geliebter Prophet (s) im Monat Rabīʿ al-awwal vor vielen Jahrzehnten gründete… In Gedenken an jenen Staat, der 13 Jahrhunderte überdauerte, den Islam vollständig implementierte, die Muslime einte und das Licht der Rechtleitung in die Welt trug, um die Menschen aus der Dunkelheit des Unglaubens zu befreien und vor den Ungerechtigkeiten ihrer Religionen zu schützen…

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Das jordanische Regime muss dazu angehalten und aufgefordert werden, die Vereinbarungen und Beziehungen zum zionistischen Gebilde gänzlich aufzukündigen

  •   |  

Die in den islamischen Ländern herrschenden Regierungen versuchen weiterhin, den Zwist zwischen ihnen und dem usurpatorischen Feind zu beenden. Dies, indem sie die Beziehungen zu diesem normalisieren und verbessern, sowie neue Verträge abschließen wollen. Trotz all ihrer Bemühungen bleibt die Feindseligkeit zwischen den Muslimen und diesem abscheulichen Gebilde

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Aus dem von Amerika aufgestellten Konferenztisch, um den sich Europa und Russland versammelt haben, wird keine Lösung zum Wohl des syrischen Volkes hervorgehen

  •   |  

Frankreichs Präsident Macron, Russlands Präsident Putin und die deutsche Bundeskanzlerin Merkel nahmen am Syriengipfel teil, der am 27. Oktober in Istanbul mit Erdogan als Gastgeber stattfand. Nach dem Gipfel wurde eine gemeinsame Pressekonferenz abgehalten. Im Zuge dessen wurde auch eine gemeinsame Stellungnahme veröffentlicht. In der Stellungnahme heißt es, dass die Meinungsverschiedenheiten hinsichtlich des politischen Verhandlungsprozesses in Syrien mit Resolution 2254 des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen im Einklang stehen würden. Weiterhin wurde darin die Notwendigkeit hervorgehoben, die Autorität in Syrien und „ihre territoriale Integrität“ zu schützen. Darin zeigt sich die Beharrlichkeit dieser Regierungschefs bei der Bekämpfung und Beseitigung von Einzelpersonen, Gruppen, Institutionen und Zusammenschlüssen, die vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen als „terroristisch“ eingestuft werden. Auch an der Vereinbarung von Sotschi in Bezug auf Idlib (17. September) zeigt sich, dass sowohl Russland als auch die Türkei gegen den Einsatz von chemischen Waffen in Syrien sind und einander zufriedenstimmten.

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Stellungnahme zum geplanten Kopftuchverbot in Österreich

  •   |  

In der Sitzung des österreichischen Nationalrates am 22.11.2018 brachten die Abgeordneten Rosenkranz (FPÖ) und Nehammer (ÖVP) den selbstständigen Antrag zur Änderung des Schulgesetzes (495/A) ein. Darin heißt es: Um die bestmögliche Entwicklung und Entfaltung aller Schülerinnen und Schüler sicherzustellen, ist diesen bis zum Ende des Schuljahres, in welchem sie das 10. Lebensjahr vollenden, das Tragen weltanschaulich oder religiös geprägter Bekleidung mit der eine Verhüllung des Hauptes verbunden ist,

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder