Donnerstag, 06 Shawwal 1441 | 28/05/2020
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Media Office
Großbritanien

H.  17 Dhu al-Qi'dah 1440 No: 1440 AH / 22
M.  Samstag, 20 Juli 2019

Presseverlautbarung

Die britische Regierung verbreitet die Mär vom Extremismus um Hass und Argwohn gegen den Islam und die Muslime zu schüren

Vor Kurzem beschuldigte der ehemalige britische Schatzkanzler Sajid Javid die Muslime “radikaler Ansichten” und forderte “eine stärkere Integration in die Gesellschaft, mehr Sprachkursangebote, mehr Unterstützung für die Gemeinden und ein Bekenntnis zur nationalen Zugehörigkeit.” Diese Rede hätte auch vom chinesischen Machthaber Xi Jinping stammen können, denn Javid und Jinping führen dieselben Vorwände an um ihre Politik der Indoktrination, Umerziehung und Unterdrückung von Muslimen zu rechtfertigen.

Sowohl die Briten als auch die Chinesen sind sich im Klaren darüber, dass sie keinerlei intellektuelle Grundlage für ihre säkulare Weltsicht haben und ebenso wenig für ihren fanatischen Hass auf den Islam und die Muslime. Sie sind kaum imstande, ihre Ideen glaubhaft zu verteidigen, wenn diese herausgefordert werden. Sie laufen wie Feiglinge davon, während sie die Massen durch haltlose Anschuldigungen gegen die Muslime aufbringen. Dies ist mittlerweile zur Norm geworden. Die Chinesen haben die Repressalien, die sie derzeit anwenden, nicht erfunden. Sie haben sie von den westlichen Regierungen übernommen, die jahrzehntelang solche Methoden in ihren Kolonien angewendet haben und diese nun bei sich zu Hause zur Geltung bringen. Alle westlichen Regierungen sind daran gescheitert, Lösungen für die vielfältigen Probleme und alltäglichen Schwierigkeiten ihrer Bürger zu finden. Und so stacheln sie die Massen gegen die Muslime auf, um von der Unfähigkeit der säkularen Ideologie und den eigentlichen Problemen abzulenken.

Vor dem Hintergrund dieser ellenlangen Liste des Scheiterns und des Unheils, das der Westen über die Welt gebracht hat, sollte jede vernünftige Person innehalten und die Muslime anhören, die der Menschheit einen aufrichtigen Rat geben; den Rat des letzten Propheten Gottes vor dem Jüngsten Tag.

Die Eliten der Welt sind von der destruktiven kapitalistischen Ideologie getrieben. Sie und ihre Gefolgschaft in den Ministerien und staatlichen Behörden wenden zunehmend verzweifelte Methoden an, um den unausweichlichen Aufstand der Menschheit gegen ihr System zu verhindern. Die Botschaft ist unmissverständlich: Muslime, die sich zum Islam bekennen und daran festhalten, werden zur Zielscheibe einer öffentlichen Hexenjagd, bis sie ihrem Glauben absagen und stattdessen dem säkularen Götzen huldigen. Andernfalls kriegen sie den Zorn des Staates und des wütenden Mobs zu spüren.

Wir haben Herrn Javid bereits in der Vergangenheit herausgefordert. Auch künftig werden wir die Verfechter der kapitalistischen Unterdrückung zur Rede stellen und die Falschheit ihrer Ideen und ihrer Politik offenlegen.

Es ist typisch für Feiglinge, dass sie ihre Gegner verleumden und dann die Flucht ergreifen; so auch die britische Regierung - wohlwissend, dass ihre eigene intolerante und „extreme“ Sichtweise keiner intellektuellen Prüfung standhalten kann. Die britische Regierung beschuldigt islamische Gruppen, die ihre Verbrechen im Inland und im Ausland offenlegen, des Extremismus. Sie versteckt sich hinter dem bizarren englischen Rechtssystem, das jene in Schutz nimmt, die Gruppen verleumden, welche ihre Ideen herausfordern. Denn die Gerichte werden es keiner Gruppe gestatten, die Lügen offenzulegen. Deshalb gehen in England stets die lauten Stimmen der Mächtigen siegreich hervor.

Angesichts dieser Hasstiraden und Irreführungen sollten sich sowohl Muslime als auch all jene, die Wahrheit und Gerechtigkeit begehren, nach den Worten unseres Herren richten:

﴿يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا كُونُوا قَوَّامِينَ بِالْقِسْطِ شُهَدَاءَ لِلَّهِ وَلَوْ عَلَىٰ أَنفُسِكُمْ أَوِ الْوَالِدَيْنِ وَالْأَقْرَبِينَ إِن يَكُنْ غَنِيًّا أَوْ فَقِيرًا فَاللَّهُ أَوْلَىٰ بِهِمَا فَلَا تَتَّبِعُوا الْهَوَىٰ أَن تَعْدِلُوا وَإِن تَلْوُوا أَوْ تُعْرِضُوا فَإِنَّ اللَّهَ كَانَ بِمَا تَعْمَلُونَ خَبِيرًا

O ihr, die ihr glaubt, seid auf der Hut bei der Wahrnehmung der Gerechtigkeit, und seid Zeugen für Allah, auch dann, wenn es gegen euch selbst oder gegen Eltern und Verwandte geht. Ob der eine reich oder arm ist, so ist Allah beiden näher; darum folgt nicht der persönlichen Neigung, auf dass ihr gerecht handeln könnt. Und wenn ihr aber (die Wahrheit) verdreht oder euch von (der Wahrheit) abwendet, so ist Allah eures Tuns kundig. (4:135)

Yaḥyā Nisbet

Medienvertreter von Hizb-ut-Tahrir / Großbritannien

المكتب الإعلامي لحزب التحرير
Großbritanien
عنوان المراسلة و عنوان الزيارة
تلفون: +44 (0) 7074 192400
www.hizb.org.uk; www.hizb-ut-tahrir.org; www.hizb-ut-tahrir.info
E-Mail: media@hizb-ut-tahrir.info; press@hizb.org.uk

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder