Montag, 11 Safar 1442 | 28/09/2020
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Media Office
Wilaya Jemen

H.  4 Dhu al-Hijjah 1440 No: HTY-1440/25
M.  Montag, 05 August 2019

Presseverlautbarung

Die Huthi-Miliz bekennt sich zum Mord an Abū Al-Yamāma in Aden

(Übersetzt)

Am Donnerstag, dem 01.08.2019, wurde der Kommandeur der logistischen Unterstützungsbrigade des sogenannten „Sicherheitsgürtels“, Brigadegeneral Munīr as-Saʿdī, dessen Spitzname „Abū Al-Yamāma“ lautete, bei einer gewaltigen Explosion getötet. Er und einige andere Militärkommandeure saßen während einer Militärparade im Al-Yalāʾ-Lager im Direktorat Buriaqa in der Provinz Aden auf einem Podest, als dieses von einer Explosion erfasst wurde. Kurz darauf bekannte sich die Huthi-Miliz zu dem Anschlag. Die Miliz hätte eine Rakete aus einem von ihr kontrollierten Gebiet abgefeuert und Abū Al-Yamāma auf diese Weise getötet, so hieß es.

Die Anzahl an Armeeangehörigen, die in den letzten Jahren überall im Jemen auftauchten und sich in diesem Stellvertreterkrieg haben töten lassen, ist gewaltig. Sie redeten sich ein, dass dies ihr Krieg sei, doch ist dies nicht ihr Krieg. Sie haben ihren Mut und ihre Kampfeslust nur im Kampf gegenüber ihren Geschwistern zur Schau gestellt. Dies ist ihre einzige Daseinsberechtigung. Man bewaffnete sie mit einer falschen Militärdoktrin, weshalb sie einander zu bekämpfen begannen. Eine richtige Militärdoktrin hätte dazu geführt, dass sie einander nicht bekämpfen, und sie dazu ermutigt, ausschließlich gegen ihre Feinde zu kämpfen: die kriegstreibenden Ungläubigen.

Militärische und politische Führungspersönlichkeiten werden weiterhin sterben. Ebenso wird das Blutvergießen infolge der internen Kämpfe zwischen Angehörigen des jemenitischen Volkes kein Ende nehmen. Eigentlich sind es die Feinde des Islam und der Muslime, die es zu bekämpfen gilt. Sie stellen ihren Hass gegenüber dem Islam und den Muslimen offen zur Schau und warten nur darauf, dass die Muslime vom Unglück heimgesucht werden. Der Allmächtige sprach:

﴿قَدْ بَدَتِ الْبَغْضَاء مِنْ أَفْوَاهِهِمْ وَمَا تُخْفِي صُدُورُهُمْ أَكْبَرُ

Schon wurde aus ihren Mündern Hass offenkundig, aber was ihre Brüste verborgen halten, ist (noch) schwerwiegender. (3:118)

Die Feinde des Islam waren nicht imstande, ihren Kreuzzug, den sie im Jahr 2001 begonnen hatten, zu gewinnen. So begannen sie von diesem Weg abzuweichen und die Muslime zu provozieren, damit sie sich untereinander bekämpfen. Was nun jene anlangt, die behaupten, dass sie sich darauf vorbereiten würden ihre Raketen zu testen, um die zionistische Besatzung Palästinas anzugreifen, so lügen sie. Niemand wird um die Ermordeten auf beiden Seiten dieses Nebenschauplatzes trauern. Dieser Krieg wurde künstlich entfacht. Alle, die sich daran beteiligen, haben für sich selbst akzeptiert, die Vorschriften des Islam außer Acht zu lassen. Sie begnügen sich damit, gemeinsam mit ihren Schirmherren auf beiden Seiten des internationalen Konflikts in die falsche Richtung zu marschieren.

Wissen die Muslime etwa nicht, wer all die Kriege zwischen ihnen hier und da entfacht? Wissen sie etwa nicht, wer ihnen zu schaden versucht, um sie wieder und wieder in Aufruhr zu versetzen? Wer nichts unversucht lässt, um sie von ihren wirklichen Feinden – den Feinden des Islam und der islamischen Umma – abzulenken? Wissen sie etwa nicht, dass ihr Blutvergießen vergebens ist? Warum fehlt es den Leuten der Weisheit genau dann an Weisheit, wenn sie diese am meisten bräuchten!?

Hat das jemenitische Volk etwa nicht mitbekommen, dass Hizb-ut-Tahrir wiederholt versucht hat es zu warnen, damit es nicht wieder und wieder in die Fallen der ungläubigen Kolonialisten tappt!? Hizb-ut-Tahrir belügt sein Volk nicht! Wir rufen es dazu auf, sich zu erheben und gemeinsam mit uns für die Wiedererrichtung des zweiten Rechtgeleiteten Kalifats gemäß dem Plan des Prophetentums tätig zu werden. Der Kalifatsstaat wird den Islam über uns anwenden und sich unserer Angelegenheiten annehmen. Er wird uns zum Gehorsam gegenüber Allah (t) und zu Seinem Wohlgefallen führen und die Einflussnahme der Kolonialisten sowie der miteinander im Konflikt stehenden Parteien im Jemen für immer beenden!

 Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Jemen

المكتب الإعلامي لحزب التحرير
Wilaya Jemen
عنوان المراسلة و عنوان الزيارة
تلفون: 735417068
www.hizb-ut-tahrir.org; www.hizb-ut-tahrir.info
E-Mail: asdaleslam2020@gmail.com

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder