Donnerstag, 06 Dhu al-Qi'dah 1442 | 17/06/2021
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü
  •   |  

بسم الله الرحمن الرحيم

Im Namen Allahs des Erbarmungsvollen des Barmherzigen

Ihr Armeen der Muslime! Ist denn kein aufrechter Mann unter euch?
Gaza, Jerusalem, ja ganz Palästina wird unter dem Feuer der Zionisten niedergebrannt - und ihr schweigt dazu!

 

Das Fratzengebilde der Zionisten dehnt seine brutale Aggression auf alle Winkeln Palästinas aus, insbesondere auf den Ort der Nacht- und Himmelreise des Gesandten (s) und auf das heldenhafte Gaza. Es brennt alles nieder, was sich aus dem Boden erhebt, vergießt das Blut und lässt zahllose Verletzte unter den Einwohnern Palästinas zurück. Doch die Herrscher in den Ländern der Muslime regen sich nicht. Unter ihnen ist jener der „Vorbildlichste“, der die Märtyrer und Verletzten zählt! Sie verurteilen und drücken in verschämt ausgewählten Phrasen „ihre Missbilligung“ aus, um die Grenze des kalkulierten Ärgernisses für das Zionistengebilde nicht zu überschreiten... All das geschieht, während sich die Armeen - ihren Oberen gehorchend - in Schweigen hüllen. Offenbar vergaßen sie die folgenden Aussagen des Erhabenen - oder gaben vor, sie zu vergessen:

(وَقَالُوا رَبَّنَا إِنَّا أَطَعْنَا سَادَتَنَا وَكُبَرَاءَنَا فَأَضَلُّونَا السَّبِيلَا)

Und sie werden sagen: „Unser Herr, wir gehorchten unseren Führern und Oberen, so brachten sie uns vom rechten Wege ab.“ (33:67)

(إِذْ تَبَرَّأَ الَّذِينَ اتُّبِعُوا مِنَ الَّذِينَ اتَّبَعُوا وَرَأَوُا الْعَذَابَ وَتَقَطَّعَتْ بِهِمُ الْأَسْبَابُ)

Wenn diejenigen, die befolgt wurden, sich von jenen lossagen, die gefolgt sind, und sie die Strafe sehen und ihnen jeder Ausweg abgeschnitten wird. (2:166)

Ihr muslimischen Armeen!

Ist denn kein aufrechter Mann unter euch? Kocht euch das Blut nicht in den Adern, wenn ihr seht und hört, wie die Zionisten ihre brutale Aggression auf das gesegnete Land fortsetzen? Wie könnt ihr euch da an die ungerechten Tyrannenherrscher anlehnen? Wollt ihr nicht einschreiten? Lest ihr denn nicht den Koran, sodass ihr erkennt, dass die Anlehnung an die Ungerechten die schlimmste Strafe nach sich zieht:

(وَلَا تَرْكَنُوا إِلَى الَّذِينَ ظَلَمُوا فَتَمَسَّكُمُ النَّارُ وَمَا لَكُمْ مِنْ دُونِ اللَّهِ مِنْ أَوْلِيَاءَ ثُمَّ لَا تُنْصَرُونَ)

Und lehnt euch nicht an jene an, die Unrecht tun, sonst wird euch das Feuer berühren. Ihr habt keine Schutzherren außer Allah, auch wird euch dann keine Hilfe zuteil. (11:113)

 Ihr muslimischen Armeen!

Wie seid ihr, während eure Geschwister in Palästina Tag und Nacht der zionistischen Aggression ausgesetzt sind? Wo seid ihr denn?! Warum führt ihr den Kampf in Palästina nicht an? Warum eilt ihr den Einwohnern Palästinas nicht zu Hilfe, um dieses Zionistengebilde, das Palästina usurpiert hält, zu beseitigen? Dieses Gebilde ist der Quell des Unheils und der Ursprung allen Übels! Wie kann es denn vor euch bestehen bleiben, wo die Zionisten doch keine geborenen Krieger sind:

(لَنْ يَضُرُّوكُمْ إِلَّا أَذًى وَإِنْ يُقَاتِلُوكُمْ يُوَلُّوكُمُ الْأَدْبَارَ ثُمَّ لَا يُنْصَرُونَ)

Sie werden euch nicht schaden - nur mit Ärgernis. Und wenn sie euch bekämpfen, dann flüchten sie vor euch, sodann wird ihnen keine Hilfe zuteil. (3:111)

Im Vorgehen eurer gläubigen Ahnen ist euch ein lehrreiches Beispiel gegeben worden: Wenn jüdische Splittergruppen Übergriffe auf das Land des Islam und dessen Heiligtümer verübten, maßen sie diesen keinen Wert bei. Denn vor Allah und Seinen Dienern sind sie viel zu unbedeutend, als dass sie sich im Land der ersten Gebetsrichtung festsetzen könnten... So werden sie von Allah und Seinen Dienern viel zu geringgeschätzt, als dass ihnen ein Staat im gesegneten Land bestehen bleiben könnte. Ihr aber errichtet eure Stützpunkte rund um Palästina, wartet ab und bewegt euch nicht!

 Ihr muslimischen Armeen!

Ist denn kein aufrechter Mann unter euch, der weiß, dass dieses zionistische Gebilde, der Usurpator Palästinas, nur durch eine Schlacht beseitigt werden kann, in der ihr die Krieger seid? Es kann doch nicht sein, dass ihr euch mit einer verschämten Verurteilung der zionistischen Aggression seitens eurer Herrscher begnügt, während ihr selbst regungslos dasitzt? Und das tut ihr nur aus Gehorsam gegenüber Machthabern, die bedachter auf das Zionistengebilde sind als die Zionisten selbst! Hört euch doch ihre Erklärungen an, während die Flugzeuge und Kampfbomber der Zionisten Gaza von allen Seiten bombardieren, ihre Soldaten und Streitkräfte die Häuser der Muslime in Scheich Dscharrah umzingeln und ihre Banden unter dem Schutz ihrer Soldaten in die al-Aqsa-Moschee eindringen! Hört euch die Erklärungen eurer Herrscher während all dieser Ereignisse an, damit ihr wisst, wer sie sind und wie sie sind: Der türkische Präsident und der jordanische Monarch betonen „die Wichtigkeit der Zusammenarbeit, um die ‚israelischen‘ Angriffe zu stoppen.“ Der türkische Präsident unternahm „intensive diplomatische Aktivitäten, um Druck auf ‚Israel‘ auszuüben.“ Saudi-Arabien verurteilt „mit den schärfsten Worten“, die Angriffe auf die al-Aqsa-Moschee. Der Thronfolger von Abu Dhabi betont, dass er „sämtliche Formen von Gewalt und Hass in Jerusalem verurteilt“. Ägypten verurteilt den Übergriff auf die al-Aqsa-Moschee und die Verletzung von internationalem Recht in „härtester Form.“ Ägypten nimmt Kontakt mit der Hamas und den Zionisten auf, „um einen Waffenstillstand zu erreichen“. Pakistan „verurteilt“ die ‚israelischen‘ Übergriffe. Der Generalsekretär der Organisation für islamische Zusammenarbeit „würdigt das Durchhaltevermögen der Menschen, die zum Schutz Jerusalems und der al-Aqsa-Moschee in der Stadt und der heiligen Stätte verharren.“ Dschawad Sarif, der Außenminister des Iran, erklärte, die einzig gerechte Lösung für das Palästina-Problem sei, „es dem Willen der Kinder dieses Landes zu übertragen und eine Volksabstimmung durchzuführen“. Der Emir von Kuwait drückt „seine Verurteilung“ aus... Und der jordanische Außenminister erklärt: „Wir haben internationale Kontakte aufgenommen, unter anderem auch mit Washington, um eine Delogierung der Einwohner Scheich Dscharrahs zu verhindern. (...) Jordanien verurteilt Israels Ankündigung einer Militäraktion gegen Gaza. Auch stimmen wir uns mit unseren Freunden ab, um die Möglichkeit eines internationalen Vorgehens zu klären...“ Die Abhaltung einer „Dringlichkeitssitzung“ der arabischen Liga sowie einer „Dringlichkeitssitzung“ der Organisation für islamische Zusammenarbeit etc...

So sehen ihre Standpunkte aus. Gibt es denn irgendeinen vernunftbegabten Menschen, der noch nicht erkannt hat, dass die einzige Antwort auf die zionistischen Verbrechen darin liegt, die Armeen in Bewegung zu setzen, um das Zionistengebilde endgültig zu beseitigen und ganz Palästina in die Stätte des Islam zurückzuführen? Gibt es denn noch irgendjemanden mit Einsicht und klarem Blick, der nicht begriffen hat, dass die zionistische Aggression nicht durch leere Verurteilungen oder Appelle an die internationale Staatengemeinschaft, gestoppt werden kann, die ja hinter der Gründung dieses entstellten Fratzengebildes steht? Ist denn das Palästinaproblem so unbekannt, dass seine Lösung einer Volksabstimmung bedarf?! Ist nicht vielmehr diese Unterwürfigkeit und Schwäche und das Verharren der Armeen in ihren Stützpunkten der Grund für die Schmach im Diesseits und die schlimme Pein im Jenseits?

 Ihr Muslime!

Die Soldaten sind eure Söhne und Brüder, eure Nachbarn und Freunde. Sie leben unter euch; und ihr habt Einfluss auf sie... Wie können sie es unterlassen, dem gesegneten Boden Beistand zu leisten? Wie können sie es unterlassen, dem Ort der Himmelsreise des Gesandten zu Hilfe zu eilen? Es liegt in der Hand der Soldaten, die Schmach des Diesseits und die Folter des Jenseits von euch und von ihnen selbst zu entfernen. Und das wäre der große Gewinn! Fordert sie also auf, zur Unterstützung ihrer Geschwister in Palästina hinzueilen, sodass sie das Wohlgefallen Allahs erlangen und ihre Würde zurückgewinnen! Und mögen sie ihre Unterstützung mit der Beseitigung der Tyrannenherrscher krönen und mit der Errichtung der Herrschaft des Islam, des rechtgeleiteten Kalifats, das der Umma ihre Vortrefflichkeit zurückgeben wird - so, wie Allah, der Erhabene, sie beschrieben hat:

(كُنْتُمْ خَيْرَ أُمَّةٍ أُخْرِجَتْ لِلنَّاسِ تَأْمُرُونَ بِالْمَعْرُوفِ وَتَنْهَوْنَ عَنِ الْمُنْكَرِ وَتُؤْمِنُونَ بِاللَّهِ)

Ihr seid die beste Gemeinschaft, die je den Menschen hervorgebracht wurde; ihr gebietet das, was rechtens ist, und prangert das Unrecht an, und ihr glaubt an Allah. (3:110)

Sodann werden die Feinde Allahs uns gegenüber nur noch erniedrigt und unterwürfig dastehen. Nicht nur die Juden, die von vornherein mit Erniedrigung und Erbärmlichkeit beschlagen worden sind, sondern alle Tyrannen dieser Welt, die nach Unheil auf Erden trachten. Der Islam und die Muslime werden Würde erlangen und das Gute wird sich in allen Winkeln der Erde verbreiten. Und das wird mit der Erlaubnis Allahs verwirklicht werden! Aḥmad berichtet in seinem „Musnad“ in geschlossener Kette von Sulaim ibn ʿĀmir, der sprach: Ich hörte al-Miqdād ibn al-Aswad sagen: „Ich hörte wie der Gesandte Allahs (s) sprach:

«لَا يَبْقَى عَلَى ظَهْرِ الْأَرْضِ بَيْتُ مَدَرٍ وَلَا وَبَرٍ إِلَّا أَدْخَلَهُ اللَّهُ كَلِمَةَ الْإِسْلَامِ بِعِزِّ عَزِيزٍ أَوْ ذُلِّ ذَلِيلٍ إِمَّا يُعِزُّهُمْ اللَّهُ عَزَّ وَجَلَّ فَيَجْعَلُهُمْ مِنْ أَهْلِهَا أَوْ يُذِلُّهُمْ فَيَدِينُونَ لَهَا»

Es werden keine Lehmhütte und kein Wollzelt auf Erden übrigbleiben, wozu Allah dem Wort des Islam nicht Zutritt verschaffen wird - sei es durch die Würde eines Würdevollen oder die Erniedrigung eines Erniedrigten. Entweder wird Allah ihnen Würde verleihen, indem Er sie zu dessen Anhängern macht, oder sie erniedrigen, indem sie diesem unterworfen werden.“

Hizb-ut-Tahrir
29. Ramaḍān al-Mubārak 1442 n. H.
Dienstag, der 11. Mai 2021 n. Chr.

Medien

Nach oben

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder