Montag, 15 Rabi' al-thani 1442 | 30/11/2020
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü
  •   |  

بسم الله الرحمن الرحيم

Wilaya Sudan: Wochenrückblick 23.10.2020

Hizb ut Tahrir / Wilaya Sudan verteilten am Dienstag, den 13.10.2020, eine Broschüre in der Hauptstadt Khartum und in den meisten Städten des Sudan. Die Broschüre trug den Titel: „O Kunden der Bank und des Internationalen Währungsfonds, genug Lebenshaltungskosten, Armut und Demütigung!“

Am selben Tag hielt Hizb ut Tahrir / Wilaya Sudan – Nord-Omdurman – eine massive öffentliche Ansprache in der 17. Region Al-Thawra mit dem Titel: „Endgültige Unterzeichnung des Juba-Abkommens, das die Fragmentierung der Überreste des Sudan kodifiziert”. Es wird von den Medien gegen Menschen praktiziert und der Beitrag der Medien zur Verabschiedung größerer Verschwörungen zugunsten westlicher ungläubiger Länder.

Hizb ut Tahrir / Wilaya Sudan hat am Mittwochnachmittag, den 14.10.2020, vor dem Ministerrat in Khartum protestiert. Der Protest hatte den Titel: „Die Verschreibung des Fonds schafft Armut und tötet die Armen. und nur die Kunden können es umsetzen“, währenddessen die Shabab der Partei Plakate und Banner zeigten wo folgendes drauf stand:

1. Wir lehnen die Agentenregierung ab, die sich mit dem IWF befasst.

2. Die säkulare Regierung, sowohl die zivile als auch die militärische, ist eine Sammlungsregierung.

3. Das Kalifat nach der Methode des Prophetentums ist der einzige Wohlfahrtsstaat.

4. Die Regierung mit ihrer gescheiterten Politik schwächte das Pfund und wollte, dass die Armen die Preisunterschiede bezahlen.

5. Die Unterstützung zu erhöhen ist eine Unterdrückung der Armen und ein Interesse für die Feinde, das bedeutet, dass wir eine Regierung haben, die ein Agent des Westens ist.

6. Zu den Angelegenheiten, zu deren Pflege der Staat verpflichtet ist, gehört es, Waren einzubringen und seinen Bürgern zu ermöglichen, sie unabhängig von den Kosten zu besitzen.

7. Erdöl ist ein öffentliches Eigentum, kein staatliches Eigentum.

8. Öffentliches Eigentum ist das Recht der Staatsbürger auf Kosten der Lieferung an sie.

9. Der gemeinsame Nenner zwischen der Hamdok-Regierung und dem früheren Regime lautet: Anwendung des Kapitalismus - Verschreibung von Fonds - Schockpolitik.

10. Die Systeme des Islam werden vom Kalifat durchgesetzt und sind der einzige Weg für eine echte Veränderung.

11. Die Anwendung der Befreiungspolitik unterstützt den ungläubigen kolonialen Westen.

12. Die Übergangsregierung schafft weiterhin Armut und tötet die Armen.

13. Die Geißel der nationalen Regierungen ist die Kombination der intellektuellen und politischen Entscheidungsfreiheit.

14. Was die Übergangsregierung der Wirtschaft und der Währung des Landes angetan hat, ist das Verbrechen des Hochverrats.

15. Durch Preiserhöhungen stellt die Regierung den Armen das Scheitern in Rechnung.

Am Donnerstag, den 15.10.2020, organisierten die Shabab der Parte eine massive politische Ansprache in Dakhinat um 16:30 Uhr auf dem Lafah-Markt, an der Ustaadh Abdullah Hussein, Mitglied des Zentralen Kommunikationsausschusses von Hizb ut Tahrir / Wilaya Sudan, teilnahm. Der Titel der Ansprache war: „Aufhebung der Subventionen für Kraftstoff ... die Auswirkungen und Behandlungen“.

Am Freitag, den 16.10.2020, hielt Hizb ut Tahrir / Wilaya Sudan – Nord-Omdurman – die wöchentliche öffentliche Ansprache unter dem Titel „Das Friedensabkommen ist ein trojanisches Pferd zur Umsetzung der Agenda des ungläubigen Westens im Sudan“, welche von Dipl.-Ing. Muhammad Hamed abgehalten wurde.

Am Dienstag, den 20.10.2020, organisierte die Shabab von Hizb ut Tahrir in Khartoum-Bahri einen Proteststand in Hajj Youssef, einer Straßenkreuzung, und prangerte die Politik des Staates an, die angebliche Treibstoffsubvention unter dem Namen Liberalisierung des Preises zu streichen.

Dann, am Donnerstag, den 22.10.2020, unter dem Titel: „Die Ereignisse des Ostens sind ein Schritt auf dem Weg, das Land auseinander zu reißen“, hielten die Shabab von Hizb ut Tahrir / Wilaya Sudan, in der Stadt Gadaref, ihre wöchentliche Ansprache um 16 Uhr neben dem Gadaref-Krankenhaus - Zahnarztzentrum, in dem Ustaadh Maysara Yahya Mohamed Nour - Mitglied von Hizb ut Tahrir / Wilayah Sudan - auf die Schwere der Stammesprobleme und ihre Ergebnisse hinwies, die die Ungläubigen für sie gezogen hatten, um das Land auseinander zu reißen.

Entsandter des zentralen Medienbüros von Hizb ut Tahrir für die Wilaya Sudan

Nach oben

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder