Dienstag, 20 Dhu al-Qi'dah 1440 | 23/07/2019
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Media Office
Zentrales Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir

H.  28 Jumada I 1440 No: 1440AH/015
M.  Sonntag, 03 Februar 2019

Presseverlautbarung

Wie sehr sich gestern und heute gleichen... Dasselbe Theater und dasselbe Publikum!
(Übersetzung)

Am Kontrollpunkt Al-Zaim, im Osten der besetzten Stadt Al-Quds (Jerusalem) ließen die Soldaten der jüdischen Besatzungsmacht Kugeln auf ein palästinensisches Mädchen hageln. Die Märtyrerin ist eine Gymnasiastin. Zum Zeitpunkt ihrer Exekution hatte sie ihre Schultasche auf dem Rücken. Angeblich wollte sie eine Messerattacke durchführen. Die Besatzungssoldaten verhinderten auch, dass die Rettungskräfte zu ihr gelangen um sie wiederzubeleben. Sie ließen sie einfach verbluten.

Damit kommt ein weiteres Verbrechen auf die Serie der Verbrechen und Massaker, die den Terror und die Brutalität des zionistischen Gebildes gegen das Volk Palästinas widerspiegelt. Gerechtfertigt werden die Morde an jungen Männern und Frauen, Älteren und Kindern mit falschen Argumenten und vorgefertigten falschen Ausreden, wie zB. versuchte Messerattacke. Und wieder sehen und hören wir keinerlei Aufschrei oder Aufruhr von irgendwelchen Advokaten für Menschen-, Kinder-, oder Frauenrechte, oder von den schändlichen Regimen in den muslimischen Ländern. Die Märtyrerin, Samah Mubarak, möge Allah (st) sie in Seine Barmherzigkeit einschließen, war noch nicht 16 Jahre alt. Sie hatte nur ihre Bücher und Hefte bei sich, und ihren Iman in ihrem Herzen und Benehmen. Darum weigerte sie sich ihren Gesichtsschleier abzunehmen. Das bisschen Stoff entfachte Terror in ihren Herzen und war Grund genug sie zu töten und verbluten zu lassen!! Selbst die Videos, die sie veröffentlichten, zeigen nur ein Mädchen, das den Kontrollpunkt betritt und aus nächster Nähe erschossen wird. Sie hatte nichts getan oder verbrochen, aber sie trug einen Gesichtsschleier (Niqab). Danach behaupteten sie, sie hätte versucht auf einen von ihnen einzustechen! Wie sehr sich gestern und heute gleichen... Damals vor Jahren töteten sie die Märtyrerin Hadeel Al-Hashlamon, möge Allah (st) sie in Seine Barmherzigkeit einschließen... Die Gründe, das Szenario und die Kulisse sind ein und dieselben!

Jenes Verbrechen fiel mit dem Zeitpunkt der Presseerklärung der sogenannten Liga der arabischen Staaten zusammen. Darin verkündete sie ihre Unterstützung für die Rechte der Palästinenser von 1948 und rief die internationale Gemeinschaft, die Vereinten Nationen und den Menschenrechtsrat sich ihrer Verantwortung dem palästinensischen Volk gegenüber anzunehmen! Doch wir hörten weder eine Verurteilung, noch ein Widerwort, oder ein Beileid von dieser Institution der Schande und Erniedrigung. Wird aber ein Siedler oder jüdischer Besatzungssoldat getötet, dann findet sie keine Ruhe ehe sie nicht ihren Dienst den Juden gegenüber erfüllt hat... Wie erbärmlich doch ihre Taten sind!

O unser Volk im Heiligen Land (Palästina)!

Wie lange soll dieses Schweigen und die Enttäuschung seitens dieser Behörde, die den Juden in all ihren politischen, wirtschaftlichen, sozialen, intellektuellen und kulturellen Plänen dient, noch anhalten? Wie lange wollt ihr noch zu dieser Behörde, dem Steuereintreiber und nicht Beschützer schweigen? Dies ist eine Agentenbehörde und das Schutzschild der Juden! Ist es nicht an der Zeit die richtige Lösung anzustreben, nämlich die Zionisten mitsamt ihrer Wurzeln zu entfernen, das Land zu befreien und ihm Ehre zu tun? Keine Organisation, keine Konferenz, keine Stellungnahme, keine Marionettenregierung, kein verräterischer Herrscher der die Kapazitäten und Ressourcen der Ummah billigst verkaufte, wird euch von Nutzen sein. Nur ein starker Staat, der vom Islam geführt wird, wird den rechtmäßigen Eigentümern ihr Recht wiedergeben, die Frauen, Kinder, älteren und jungen Menschen beschützen. Dieser Staat ist das rechtgeleitete Kalifat nach der Methode des Prophetentums, und es wird mit eiserner Hand jeden der weder das Eigentum noch die Verträge mit den Muslimen achtet zurechtweisen. Allah der Erhabene sagt:
﴿ فَسَوْفَ يَأْتِي اللهُ بِقَوْمٍ يُحِبُهُمْ وَيُحِبُونَهُ أَذِلَةً عَلَى الْمُؤمِنِينَ أَعِزَةٍ عَلَى الكَافِرينَ يُجَاهِدُونَ فِي سَبِيلِ الله وَلا يَخَافُونَ لَوْمَةَ لائِمٍ ذَلِكّ فَضْلُ اللهِ يُؤتِيهِ مَنْ يَشَاءُ وَاللهُ وَاسِعٌ عَلِيمٌ
„...so wird Allah Leute bringen, die Er liebt und die Ihn lieben, bescheiden gegenüber den Gläubigen, mächtig (auftretend) gegenüber den Ungläubigen, und die sich auf Allahs Weg abmühen und nicht den Tadel des Tadlers fürchten. Das ist Allahs Huld, die Er gewährt, wem Er will. Allah ist Allumfassend und Allwissend.“[Al-Maida: 54]
Frauenabteilung
im Zentralen Medienbüro von Hizb ut Tahrir
المكتب الإعلامي لحزب التحرير
Zentrales Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir
عنوان المراسلة و عنوان الزيارة
Al-Mazraa P.O. Box. 14-5010 Beirut- Lebanon
تلفون: +961 71 72 4043
www.hizb-ut-tahrir.info
فاكس: +961 13 07 594
E-Mail: [email protected]

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder