Freitag, 04 Rabi' al-awwal 1444 | 30/09/2022
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü
  •   |  

بسم الله الرحمن الرحيم

Presseverlautbarung

O Volk von Pakistan und seine Soldaten Allahs (t):
Seid siegreich in der Angelegenheit Eurer Ehre über Indien!

Der Oberste Gerichtshof des indischen Bundesstaates Karnataka entschied: "Wir sind der Auffassung, dass das Tragen des Hijab durch muslimische Frauen nicht zu den wesentlichen religiösen Praktiken gehört", und bekräftigte damit ein früheres Urteil des Bundesstaates, das die Kopfbedeckung ḫimar in Klassenzimmern verbot. In dem Urteil heißt es, dass die Erlaubnis für muslimische Frauen, den ḥijāb im Klassenzimmer zu tragen, ihren Freiheiten und dem Geist der auf Indiens „positivem Säkularismus“ basierenden Verfassung widerspricht.

O Muslime Pakistans! Eure muslimischen Schwestern in Indien sind in ihrer Ehre bedroht, während viele unserer Familien aus Indien ausgewandert sind, um sich in Pakistan niederzulassen; mit entfernten Verwandten in Indien, die verschiedenen Angriffen auf ihren Glauben ausgesetzt sind. Manchmal werden sie daran gehindert, das zu essen, was Allah (t) für sie halal gemacht hat, und werden dafür sogar gelyncht. Bei anderer Gelegenheit werden die Häuser Allahs (t), die geheiligten Moscheen, über ihren Köpfen abgerissen. Und wieder andere Male sind sie dem abscheulichen Rassismus ausgesetzt, wird ihnen die Ausstellung offizieller Dokumente verweigert und vieles mehr. Jetzt werden sie in ihrer Ehre angegriffen, also was ist unsere Rolle, und was müssen wir tun?

Haben die Muslime, die die hiǧra nach Medina vollzogen haben, ihre schwachen Brüder vergessen, die in Mekka unter den Götzenanbetern zurückgeblieben sind? Oder sind sie als Eroberer, Befreier und Sieger nach Mekka zurückgekehrt, um ihre Ehre zu sichern? Ist nicht der Gesandte Allahs (s) das beste Beispiel für euch, und sind nicht die Gefährten (r) eure Leitsterne? Warum schweigt ihr über die Verletzung eurer Ehre? Erwartet ihr von euren Herrschern, die sich nicht an das halten, was Allah (t) herabgesandt hat und diejenigen bekämpfen, die sich für die Aufrechterhaltung Seines Wortes als Höchstes einsetzen, dass sie den Sieg für euer Volk in den östlichen Regionen des indischen Subkontinents erringen, der jahrhundertelang vom Islam beherrscht wurde? Seht ihr nicht, dass wir nicht einmal einfache Worte zur Verurteilung der Entscheidung des indischen Gerichts äußern, geschweige denn unsere kampfbereiten Truppen mobilisieren, um die Muslime in Indien und im besetzten Kaschmir zu beschützen?

In der Tat müssen wir mit Hizb-ut-Tahrir zusammenarbeiten, um dieses feige Regime zu stürzen und das Kalifat nach der Methode des Prophetentums zu errichten, sodass ein rechtgeleiteter Kalif uns anführt, um Indien zu erobern, so wie der Gesandte Allahs (s) die muhāǧirīn und die Ansar anführte, um Mekka zu erobern und die Muslime zu befreien, die dort nach der hiǧra verblieben waren. Allah (t) spricht:

(إِذَا جَاءَ نَصْرُ اللَّهِ وَالْفَتْحُ * وَرَأَيْتَ النَّاسَ يَدْخُلُونَ فِي دِينِ اللَّهِ أَفْوَاجًا * فَسَبِّحْ بِحَمْدِ رَبِّكَ وَاسْتَغْفِرْهُ إِنَّهُ كَانَ تَوَّابًا)

Wenn Allahs Hilfe kommt und der Sieg - und ihr seht, wie die Menschen Allahs Glauben in Scharen annehmen, dann preist euren Herrn und bittet Ihn um Vergebung, denn Er nimmt die Reue immer an.(110:1-3)

O Muslime Pakistans! Das satanische Gericht in Indien begnügte sich nicht damit, den muslimischen Frauen das Tragen des gesegneten ḫimar zu verbieten; ein Symbol ihrer Keuschheit und Ehre, das die gewöhnlichen Kafir-Frauen aus dem säkularen und götzenanbetenden Volk Indiens - einschließlich der Frau, die eine von Männern geteilte Ehefrau ist - verloren haben. Stattdessen erließ das teuflische Gericht eine 129-seitige „Fatwa“, um die Muslime über die Bestimmungen der letzten Offenbarung zu belehren, wobei das Gerichtsurteil auf Verse im edlen Koran und in der islamischen Rechtsprechung anspielte und feststellte: "Es kann kaum behauptet werden, dass der Hidschab, der eine Frage der Kleidung ist, mit Recht als grundlegend für den Islam erachtet werden kann. Es ist nicht so, dass diejenigen, die den Hidschab nicht tragen, zu Sündern werden, wenn die angebliche Praxis des Tragens des Hidschabs nicht eingehalten wird, der Islam seinen Ruhm verliert und aufhört, eine Religion zu sein". In der Tat ist diese "Fatwa" ein unverhohlener Angriff auf unseren Glauben. Wer sind diese Götzenanbeter, dass sie Fatwas erlassen oder es wagen, die ayāt Allahs (t) zu interpretieren?! Sind wir nicht diejenigen, die die Welt erzittern ließen, als der verfluchte Salman Rushdie sein Pamphlet schrieb und als die Babri-Moschee zerstört wurde? Hat uns der indische Säkularismus – positiv oder nicht – in irgendeiner Weise gekümmert? Allah (t) spricht:

(سُبْحَانَ رَبِّ السَّمَاوَاتِ وَالْأَرْضِ رَبِّ الْعَرْشِ عَمَّا يَصِفُونَ * فَذَرْهُمْ يَخُوضُوا وَيَلْعَبُوا حَتَّى يُلَاقُوا يَوْمَهُمُ الَّذِي يُوعَدُونَ)

Gepriesen sei der Herr der Himmel und der Erde, der Herr des Thrones, weit über das, was sie behaupten. So sollen sie (der Lüge) frönen und sich amüsieren, bis sie ihren Tag erleben, vor dem sie gewarnt worden sind. (43: 82-83)

O Soldaten Allahs (t) in Pakistan! Der Gesandte Allahs (s) mobilisierte die gesamte Armee der edlen Gefährten (s) um einer Frau willen, deren Nacktheit dem Stamm der Banu Qaynuqāʿ entblößt wurde, als ein Jude auf perfide Weise einer muslimischen Frau ihren Hijab entriss, die auf den Markt der Banu Qaynuqāʿ kam. Sie setzte sich zu einem der jüdischen Goldschmiede, um mit ihm zu handeln. Die Juden verlangten von ihr, ihr Gesicht und ihre Reize zu enthüllen. Als die Muslima sich weigerte, dies zu tun, kam einer der Juden von hinten und band den Saum ihres Gewandes fest. Als sie dann aufstand, war die Frau entblößt und schrie. Einer der Muslime kam sofort und tötete den Juden, der die Ehre der Frau verletzte, während die Juden der Banu Qaynuqāʿ sich gegen den Muslim versammelten und ihn zum Märtyrer machten. Obwohl die Banu Qaynuqāʿ zu den Leuten gehörten, die über Ausbildung, Taktik, Waffen und Festungen verfügten, die im Krieg von Bedeutung und für die Verteidigung von Medina nützlich waren, befand der Gesandte Allahs (s), dass all dies keine Bedeutung hatte gegenüber der Würde und Ehre einer einzigen muslimischen Frau. Und so verbannte er (s) den gesamten jüdischen Stamm zur Strafe ins Exil. Wie müssen wir also heute als Soldaten Allahs (t) sein?

O Soldaten Allahs (t) in Pakistan! Ihr wisst, dass eure Herrscher und viele eurer militärischen Befehlshaber nicht zu denjenigen gehören, die jemals die Ehre der Muslime verteidigen werden. Ihr habt ihre Rückgratlosigkeit oftmals erlebt. Sie haben nicht die Ehre einer einzigen muslimischen Frau verteidigt, weder im besetzten Kaschmir noch in Ostturkestan (Xinjiang) noch in Birma (Myanmar) noch in asch-Scham; von der Al-Aqsa-Moschee ganz zu schweigen. Gewiss, der Einzige, der die Ehre der muslimischen Frauen verteidigt und ihre Ehre bewahrt, ist ein rechtgeleiteter Kalif, welcher der Methode des Prophetentums folgt.

O Soldaten Allahs (t) in Pakistan! Einzig ein rechtgeleiteter Kalif als Befehlshaber der muslimischen Streitkräfte wird euch anführen, um die Ehre aller muslimischen Frauen zu wahren, den gesamten indischen Subkontinent in die Wohnstätte des Islam zurückzuführen und nach dem zu regieren, was Allah (t) offenbart hat. Wir von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Pakistan reichen euch unsere Hände für eure Nusra, damit wir die herrschenden Feiglinge aus unserem Land entfernen und das Kalifat nach der Methode des Prophetentums errichten. Dann werden wir alle Länder des indischen Subkontinents und seine leidenden Menschen von der schmutzigen Herrschaft der Götzenanbeter befreien. Der Gesandte Allahs (s) sprach:

«عِصَابَتَانِ مِنْ أُمَّتِي أَحْرَزَهُمَا اللَّهُ مِنْ النَّارِ عِصَابَةٌ تَغْزُو الْهِنْدَ وَعِصَابَةٌ تَكُونُ مَعَ عِيسَى ابْنِ مَرْيَمَ عَلَيْهِمَا السَّلَام»

„Zwei Gruppen meiner Umma hat Allah vor dem Höllenfeuer bewahrt: eine Gruppe, die Indien erobern wird und eine Gruppe, die bei ʿĪsa ibn Maryam sein wird.“ (Aḥmad, An-Nasāʾī)

Medienbüro von Hizb ut Tahrir / wilāya Pakistan

Nach oben

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder