Donnerstag, 11 Dhu al-Qi'dah 1441 | 02/07/2020
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü
  •   |  

بسم الله الرحمن الرحيم

Hizb ut Tahrir / Malaysia überreichte ein Memorandum, in dem sie die Regierung aufforderte, die Moscheen wieder zu öffnen

Seit der Durchsetzung der Bewegungskontrollverordnung (MCO) durch die Regierung sind seit 12 Wochen Moscheen im ganzen Land wegen Freitagsgebeten geschlossen. Trotz starker Forderungen, die insbesondere von Hizb ut Tahrir / Malaysia (HTM) gestellt wurden, und Stimmen der Frustration und Unzufriedenheit der betroffenen Umma, dass die Regierung die Moscheen mit geeigneten Sicherheitsmaßnahmen wieder öffnen soll, ignoriert diese säkulare Regierung diese Forderungen immer noch.

Am vergangenen Freitag wurden zum ersten Mal nach dem MCO mehrere Moscheen für Freitagsgebete geöffnet, die leider auf eine sehr kleine Anzahl von Betenden beschränkt sind, die nur aus Imam und dem Moscheekomitee bestehen. HTM verurteilte, was in dieser Angelegenheit von der Religionsbehörde entschieden worden war, als ob das Freitagsgebet ihr ausschließliches Recht sei! Was für eine Schande!

Auf dieser Grundlage hatte die HTM der islamischen Religionsabteilung aller Staaten ein Memorandum übergeben, in dem sie aufgefordert wurden, die Moscheen unverzüglich wieder zu öffnen, damit alle Muslime ihre Freitagsgebete verrichten können. In dem Memorandum betonte HTM, dass neben der Anbringung und Erläuterung der Sicherheitsmaßnahmen, die bei der Wiedereröffnung der Moscheen ergriffen werden sollten, die Schließung von Moscheen durch die Regierung und die Verhinderung von Freitags- oder Gemeindegebeten im Islam absolut verboten (Haram) ist, und, dass die Regierung eine große Sünde dafür trägt.

Fast alle staatlichen islamischen Religionsabteilungen haben das Memorandum auf gute Weise erhalten, aber HTM betonte, dass dies nicht gut genug sei, solange die Häuser Allahs (swt) nicht wie üblich geöffnet sind.

05/06/2020

Medienbüro von Hizb ut Tahrir in Malaysia

Nach oben

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder