Montag, 16 Muharram 1446 | 22/07/2024
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü
  •   |  

بسم الله الرحمن الرحيم

Im Namen Allahs des Erbarmungsvollen des Barmherzigen

Nachricht - Kommentar

Die USA sind weiterhin dabei, dem europäischen Traum ein Ende zu setzen

Nachricht:

Opec-Plus willigt ein, die Ölförderung ab kommenden November um zwei Millionen Barrel pro Tag zu reduzieren (Alarabiya.net)

Kommentar:

Mit herannahendem Winter und dem ansteigenden Öl- und Gasbedarf der europäischen Länder kommt diese Entscheidung als eine weitere Belastung hinzu, die die europäische Politik bereits durch die Versorgungsknappheit und den astronomischen Anstieg der Inflation an Lasten zu tragen hat. So liegt die Inflationsrate bei nahezu 10% und auch die Zahl der Arbeitslosen ist in den europäischen Ländern in die Höhe gegangen. Jeder Bestrebung seitens der europäischen Führer, sich des amerikanischen Überwurfs zu entledigen, ist wurde damit ein Ende gesetzt.

Amerika war es gelungen, den russischen Bären in den ukrainischen Sumpf hineinzuzerren, was darauf abzielte, Russland ausbluten zu lassen und seinen Bestrebungen, ein weltpolitisch bedeutender Staat zu werden, ein Ende zu setzen. Und die USA arbeiten daran, China einzudämmen. Es arbeitete aber auch gleichzeitig daran, die Bestrebungen der europäischen Staaten zu stoppen, sich aus der US-Hegemonie zu befreien. So war die Energiefrage eine der Waffen, die Amerika einsetzte, um seine Ambitionen zu verwirklichen.

Nachdem der russisch-ukrainische Krieg die Führer der europäischen Staaten gezwungen hatte, ein Sanktionspaket gegen Russland im Einklang mit der amerikanischen Position zu verhängen, haben sich nun die Folgen ihren Völker gezeigt. Und mit dem Prozess der Reduzierung russischer Lieferungen nach Europa, versuchte Amerika, den Druck auf Europa zu erhöhen, es wirtschaftlich auszuzehren. Nord Stream 1 und 2 zwang die europäischen Länder dazu, Öl und Gas zu fast dem Fünffachen des Preises zu kaufen, den sie bislang an Russland zahlten. Diese Entscheidung zur Reduzierung der Erdölproduktion steht im selben Kontext wie die Bestrebungen der USA, europäische Staaten unter ihre Hegemonie zu halten, und diese Länder bei Bedarf einzusetzen, wenn es um die Aufrechterhaltung der US-Hegemonie in der Welt geht.

Es ist wahr, dass die Opec Plus-Entscheidung besonders die Länder mit niedrigen und mittleren Einkünften, die unter hohen Energiepreisen leiden, treffen kann. Doch gemäß amerikanischer Denkweise wird dem Menschen kein Wert beigemessen. Solange die Entscheidung amerikanischen Interessen dient und der Aufrechterhaltung der US-Hegemonie sowie amerikanischen Plänen, kann der Rest der Welt zur Hölle fahren. Die Geschichte ist voller Beispiele für diese Mentalität. Auf der anderen Seite könnten einige denken, dass die Entscheidung der Opec Plus das Innere Amerikas beeinflussen könnte, zumal das Land kurz vor den Kongresswahlen im November steht, da der Anstieg der Energiepreise den „Aktienkurs“ der Demokraten schwächen und den der Republikanischen Partei steigern könnte ebenso wie die Tatsache, den Löwenanteil zu erlangen, was Biden und seine Regierung unter Druck setzen könnte. Dem Präsidenten stehen jedoch eine Reihe von Optionen zur Wahl, wie die Aufhebung des Embargos gegen Venezuela oder die zusätzliche Freigabe von Ölreserven, was die Auswirkungen der Opec-Plus-Entscheidung zur Drosselung der Produktion verringern kann. Zudem kann der Beschluss ausgenutzt werden, um Preiserhöhungen zu rechtfertigen, die die Biden-Administration nicht im Griff hat, trotz mehrmaliger Leitzinserhöhung, was die chronische Wirtschaftskrise, unter der die USA leiden nur bestätigt. Daher wird erwartet, dass die Auswirkungen begrenzt sein werden.

Das sind die USA. Es interessieren sie weder Mensch noch Haus, solange ihre Hegemonie erhalten bleibt. Die Welt wird so lange unter dem Feuer des Wahnsinns betroffen bleiben, bis Allah die Entstehung des zweiten Kalifats nach dem Plan des Propheten (s) erlaubt, das der Drangsal der kapitalistischen Lebensführung ein Ende setzen wird. Das ist wahrlich für Allah nicht schwierig.

(وَيَقُولُونَ مَتَى هُوَ قُلْ عَسَى أَن يَكُونَ قَرِيباً)

Und sie werden sagen: Wann wird das sein? Sag: Vielleicht wird es bald sein. (17:51)

Geschrieben für das zentrale Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir

Abdallah Nasir – Wilaya Jordanien

Nach oben

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder