Montag, 12 Jumada al-awwal 1444 | 05/12/2022
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Die Auswirkungen des russischen Krieges in der Ukraine

  •   |  

Am 01.10.2022 stand auf der Website von France 24: Ein ukrainischer Armeesprecher gab den Einmarsch seiner Streitkräfte in die Stadt Lyman im Osten des Landes (Oblast Donezk) bekannt, nachdem die russischen Streitkräfte eingekesselt wurden. Russlands Präsident Putin hatte am Freitag die erste Mobilmachung seit dem Zweiten Weltkrieg in seinem Land angeordnet, nachdem er auf dem ukrainischen Schlachtfeld einen herben Rückschlag erlitten hatte. (Euronews, 21.09.2022) Erfolgt ist dies nach einer Gegenoffensive, mit der die Ukraine weite Gebiete, die russisch besetzt waren, zurückerobern konnte. Gegenüber dem Satellitensender Al-Hurra erklärte der stellvertretende ukrainische Verteidigungsminister am heutigen Sonntag, die Ukraine habe 10.000 Quadratkilometer, die Russland in der Ostukraine besetzt hatte, zurückerobert. (…) Kiew habe massive Unterstützung von den westlichen Staaten erhalten und ihnen sei die Gegenoffensive im Osten gelungen“, verdeutlichte er. (Al-Balad, 18.09.2022)

weiterlesen ...

Nachruf für einen daʿwa-Träger

  •   |  

Hizb-ut-Tahrir / Tanzania trauert um einen daʿwa-Träger, Abdi Gibu Barie aus Mwanza im Nordwesten Tanzanias. Er kehrte am Montag, dem 08. Rabīʿ al-auwal 1444 n. H. – entsprechend dem 03. Oktober 2022 n. Chr. – im Alter von 38 Jahren zu Allah (t) zurück.

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Die Zinsgelder nach der Errichtung des Kalifats

  •   |  

Ich habe eine Frage zum Buch „Die Institutionen im Staate des Kalifats“ betreffend den Zinsgeldern, die der Kalifatsstaat an seine ursprünglichen Eigentümer zurückgeben wird. Die Frage lautet: Was werden wir mit den Zinsgeldern machen? Darf der Staat sie konfiszieren und ausgeben? Ist das Bargeld aus Zinsgeschäften, wie z. B. eine Banknote, seiner selbst willen verboten oder wegen der damit verbundenen Zinstätigkeit?

weiterlesen ...

Das Gesetz der Kindstötung

  •   |  

Das Statistische Bundesamt meldete, dass die Zahl der registrierten Abtreibungen im zweiten Quartal dieses Jahres (April bis Juni) 25.600 erreichte, ein Anstieg von 11,5% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Abtreibungen für das erste Quartal des Jahres erreichte 25.800. (Bundesamt für Statistik)

weiterlesen ...

Wo ist der helfende Staat, während das Volk Syriens an Cholera stirbt?!

  •   |  

Das Gesundheitsministerium des syrischen Regimes gab am Montag bekannt, dass bei einem Cholera-Ausbruch in mehreren Gebieten 29 Menschen ums Leben gekommen sind. Die Todesfälle und Erkrankungen konzentrierten sich auf das nördliche Gouvernement Aleppo, wo 25 Tote bestätigt wurden. Laut Daten der Gesundheitsdirektion der syrischen Regierung (GoS) und örtlichen Gesundheitseinrichtungen in Nord- und Ostsyrien wurden bis zum 19. September landesweit mehrere tausend Verdachtsfälle gemeldet. Die UN vermutet, dass der Ausbruch mit der Bewässerung der Felder mit kontaminiertem und verseuchtem Trinkwasser aus dem Euphrat, der Syrien von Nord nach Ost durchquert, zusammenhängt.

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Das Recht des Kalifen, den muʿāwin (Assistenten) abzusetzen

  •   |  

Im Buch „Präambel zur Verfassung Teil 1“ wurde unter Artikel 36 bei der Erläuterung des Rechtsbelegs für den Absatz d) erwähnt, dass der Kalif das Recht hat, den muʿāwin - in Analogie zum Bevollmächtigen (wakīl) - abzusetzen, es sei denn, dass ein Textbeleg mit einem Absetzungsverbot in bestimmten Fällen ergangen ist. Ich bitte darum, jene Fälle zu erläutern, in denen es dem Kalifen verboten ist, den muʿāwin abzusetzen. Im Voraus bitte ich Allah, euch für die Antwort zu segnen, was-salāmu ʿalaikum, möge Allah Euch immer beschützen!

weiterlesen ...

Ohne das Kalifat sind die Kinder unserer Umma im Irak den Schrecken des Nationalismus ausgesetzt

  •   |  

Am 29. September 2022 berichtete die arabische Nachrichtenagentur über Drohnenangriffe des Iran auf sogenannte kurdische Rebellenagenten in der Region. Die Explosionen ereigneten sich in der Stadt Erbil im Irakisch-Kurdistan und trafen eine Schule voller Schüler. Journalisten vor Ort veröffentlichen Fotos von blutbefleckten Schulkindern in der nördlichen Region Kurdistan im Irak. Andere Ausschnitte zeigten wie terrorgeplagte kurdische Schulkinder auf den Hügeln in der Nähe der Stadt Koyain in Sicherheit gebracht wurden.

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Wie viele Kinder des Asch-Scham sollen noch auf Flüchtlingsbooten verunglücken?!

  •   |  

Die BBC berichtete am 23. September 2022, dass 71 Menschen beim Untergang eines Flüchtlingsbootes vor der Küste Syriens ertranken.  20 Überlebende wurden im Krankenhaus der Stadt Tartus behandelt. Unter den 120 - 150 Menschen befanden sich libanesische, syrische und palästinensische Frauen und Kinder. Mustafah Mesto war einer der Brüder dieser Umma, der mit seinen beiden Töchtern und einem Sohn sein Leben verlor. Seine Mutter Adla ist am Boden zerstört, kann aber nicht sagen, wie es zu dieser Katastrophe kam. Alles was sie sagen konnte war: „Er floh vor der Armut und den schrecklichen Bedingungen, in die man uns gestürzt hat. Diese Politiker scheren sich nicht um unsere Leben. Nichts wird ihn mir zurückbringen. Nichts wird seine kleinen Kinder wieder zu mir zurückbringen.

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder